Rendezvous im All: Schüler funken am Montag mit Alexander Gerst

Zwönitz.

Neun Jugendliche aus dem Zwönitzer Gymnasium dürfen am Montag live mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst auf der Raumstation ISS chatten. Das berichtet Heiko Meier vom Ortsverband Aue-Schwarzenberg des Deutschen Amateur-Radioclubs, der das Rendezvous im All initiiert hatte. "Der Funkkontakt ist für kurz vor 16 Uhr geplant", sagt er. Etwa zwölf Minuten bleibt den Schülern dann Zeit, um "Astro-Alex" von der Aula des Matthes-Enderlein-Gymnasiums aus mit Fragen zu löchern. Eine soll lauten: "Welche Zeitzone wird auf der ISS gelebt?" Das Zeitfenster müssen sich die Zwönitzer aber mit einer Schule in Kaiserslautern teilen.

Der in Baden-Württemberg geborene "Astro-Alex" ist seit Anfang Juni auf der ISS - schon zum zweiten Mal - und wird im Herbst als erster deutscher Astronaut das Kommando an Bord übernehmen. (juef)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...