Rettungshubschrauber im Einsatz - Biker gerät unter Leitplanke

Hundshübel.

Ein schwerer Motorradunfall hat sich am Montagnachmittag auf dem Halbebüchsenweg bei Hundshübel ereignet. Ersten Angaben zufolge war ein Motorradfahrer gegen 13.20 Uhr nach rechts von der Straße abgekommen. Er wurde unter einer Leitplanke eingeklemmt. Ein zufällig vorbei fahrendes Paar half dem Verletzten, indem es die Muttern von der Leitplanke löste und den Biker dann zusammen mit dem Rettungsdienst unter der Leitplanke hervor zog. Kurz darauf trafen die Feuerwehren aus Stützengrün und Hundshübel ein, um den Unfallort abzusichern. Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Plauen geflogen. Die K9107 war für die Zeit der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme voll gesperrt.

An der selben Stelle hatte sich im vergangenen Jahr ein tödlicher Motorradunfall ereignet. (nikm)

Bleiben Sie auf dem Laufenden - hier geht's zum Beitrag Coronavirus - Die aktuelle Lage im Erzgebirge [FP+]


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.