Rosskur: Stadt Zwönitz lässt altes Hotel am Markt sanieren

Mit Arbeiten in der Tiefe hat die Sanierung des derzeit leerstehenden "Hotels Roß" in Zwönitz begonnen. Auf dem Bild (l.) zu sehen ist Maurer Max Eska von der Firma Sb Bau Schlema, der gestern Morgen an der Neuverlegung des Regenwasseranschlusses gearbeitet hat. Die Stadtverwaltung will das Haus am Markt in den nächsten Monaten für rund 500.000 Euro aufmöbeln lassen. Die Kosten liegen damit gut 100.000 Euro über dem Plan. Grund sind unter anderem aufwendigere Arbeiten, die im Inneren des Gebäudes anstehen. Denn die Stadtverwaltung will den Gastrobetrieb nach der Rosskur als Drei-Sterne-Hotel zertifizieren lassen. Dafür werden nun zusätzlich im gesamten Haus die Tapeten erneuert. Der Zwönitzer Stadtrat erteilte den Mehrkosten in seiner jüngsten Sitzung sein Einverständnis. Bürgermeister Wolfgang Triebert (CDU) erklärte dazu: "Wir holen das Hotel auf einen sehr guten Standard. Ich bin davon überzeugt, dass es schön wird." Auch von außen sind aufwendige Arbeiten an der Fassade geplant. Einen neuen Pächter für das Haus hat die Stadtverwaltung bereits an der Angel. Ein Gastronom aus Annaberg-Buchholz würde das Hotel samt Restaurantbetrieb ab Herbst diesen Jahres gern weiterführen. Die Verhandlungen mit ihm stehen laut Triebert kurz vor dem Abschluss: Ein unterschriftsreifer Vertrag liege im Rathaus bereits vor. (juef)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...