Schlemaer malen für Befragung

Gegen Fusionspläne mit Aue regt sich neuer Protest

Bad Schlema.

Mit Bannern fordern einige Bürger in Bad Schlema jetzt öffentlich eine Befragung zu den Fusionsplänen mit der Stadt Aue. Angestoßen hat die Aktion die Bürgerinitiative "Wir sind Bad Schlema", die derzeit für einen entsprechenden Bürgerentscheid Unterschriften im Ort sammelt. Wie Mitgründerin Yvonne Bochmann berichtet, hatten die Mitglieder mit dem Anbringen begonnen, inzwischen würden sich einige Leute aber auch privat daran beteiligen. Im Ortsteil Wildbach hingen bis gestern drei Plakate. Darauf zu lesen sind Sprüche wie "Keine Fusion ohne Bürger" und "Wir fordern Bürgerentscheid". Bochmann sagt dazu: "Wir wollen auf unser Anliegen aufmerksam machen."

Auf dem Weg zur gemeinsamen Stadt Aue-Bad Schlema, die am 1.Januar 2019 gebildet werden soll, ist bislang keine Bürgerbefragung vorgesehen. Stattdessen hatten sich der Auer Stadtrat und der Bad Schlemaer Gemeinderat mit großer Mehrheit für die Fusion ausgesprochen. Die Initiative will, dass die Schlemaer selbst entscheiden dürfen. Denn einige Bürger sehen eine Fusion mit Aue kritisch, manche wünschen sich lieber ein Bündnis mit Schneeberg. Für ihre Forderung will die Initiative am Dienstagabend nun auch vor dem Rathaus protestieren. Für 17.30 Uhr ist eine "Bürgerversammlung" geplant. Es wird mit bis zu 100Teilnehmern gerechnet. (juef)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...