Schneespaß auf dem Fichtelberg

Sonnenschein, nur wenige Wolken, ein mit gut fünf Zentimeter Schnee bedecktes Plateau: In Zeiten ohne Corona wäre bei solch bombastischem Wetter auf dem Fichtelberg ein Massenansturm garantiert gewesen. Am vergangenen Samstag hingegen herrschte beschauliche Stille. Bei der Schwebebahn drehte sich kein Rad, die Gaststätten waren geschlossen. Nur einige wenige Wanderer zogen mit gehörig Abstand ihre Runden. Zumindest eine Familie hatte trotzdem ganz offensichtlich richtig viel Spaß: Großvater Steffen Schwarz (51) aus Raschau war mit dem Auto auf den Berg hinauf gefahren, um gemeinsam mit seinen beiden Enkeln - dem zweijährigen Wilhelm und der vierjährigen Emma - und seiner 17-jährigen Tochter Lea die erste Ruschelpartie im Schnee zu wagen. (alu)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.