Schutzhütte am Loipeneinstieg abgesperrt

Sie ist ein origineller Hingucker und soll Skifahrern und Wanderern zugleich als Zufluchtsort bei heftigem Schneetreiben und Regen dienen. In ihrem Inneren sitzen bereits zwei Holzfiguren - und dies sogar in coronagerechtem Abstand. Obwohl das keiner vor Augen hatte, als die Schutzhütte von den Massivholzdesignern aus Langenberg gebaut wurde. Doch noch ist das Betreten der Schutzhütte untersagt. Rot-weiße Absperrbänder weisen daraufhin. "So ein Quatsch", sagen Spaziergänger, die am Wochenende im Stehen vor der Schutzhütte ihren Proviant verzehrt haben. "Die Baumaßnahme als Ganzes ist noch nicht abgeschlossen", heißt es dazu als Begründung aus der Gemeindeverwaltung. "Also, die Hütte ist von uns aufgestellt und im Boden fest verankert worden", sagt Mario Günther, Chef der Firma Massivholzdesign Langenberg, der es bedauert, dass der Schutzstand noch nicht nutzbar ist. "Meist sind ja Pärchen oder Familien unterwegs, und für mehr Leute reicht der Platz darin eh nicht." (matu)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.