Schweinerei: Warum der Internetriese Facebook Tiere aus dem Auer Zoo der Minis nicht zeigen will

Aue-Bad Schlema.

Das eine schimmert rosa. Das andere auch. Hautfarben. So könnte man es auch nennen. Wie auch immer: Die beiden sind ein hübsches Paar. Und sie machen Werbung. Für den Auer Zoo der Minis, der am Sonntag sein Sommerabschiedsfest feiert.

Ist das etwa nackt? Und muss das weg? Mit solchen Fragen plagt sich Facebook herum, Tag für Tag. Der Internetriese wirbt einerseits für eine "offene vernetzte Welt" - andererseits gibt er sich ziemlich zugeknöpft. Unbekleidete Körper dürfen auf den Seiten des sozialen Netzwerkes nicht sein. Also löschte man das animalische Bild, das der erzgebirgische Zoo als Anzeige bei Facebook platziert hatte. Der US-Konzern übersah dabei nur: Hüllenlos war das gezeigte Duo beileibe nicht. Es trägt - wie das bei Schweinen so üblich ist - ein Borstenkleid.

Gewiss, man sollte nicht verschweigen, dass einen die Position der beiden Minis auf dumme Gedanken bringen könnte. Sie spielen. Und zwar ein Spiel, das man Bremer Stadtmusikanten nennen könnte: Ein Tier versucht, sich auf den Rücken des anderen zu stellen. Genau das brachte vermutlich zudem zwei herumtollende Esel aus dem Auer Zoo unter Pornoverdacht - auch sie sind auf der von Facebook gestoppten Anzeige zu sehen.

Pfui oder nicht pfui? Vor knapp zwei Jahren haben sich die Sittenwächter aus dem kalifornischen Menlo Park mit ihrer Antwort auf diese Frage ziemlich lächerlich gemacht: Damals wippte Facebook einen splitternackten Mann aus dem Netz. Verhängte ein FKK-Verbot über einen Prachtkerl aus Bologna, der muskelbepackt und mit Waschbrettbauch Werbung für seine norditalienische Heimatstadt machte - und keine Badehose anhatte.

Der Drei-Meter-Kerl, er ist das Wahrzeichen Bolognas. Eine Brunnenfigur aus dem 16. Jahrhundert, die Neptun verkörpert, den Gott des Meeres. Man nennt ihn: der Riese. Man mag es kaum glauben, dass die Auer Minis ihm nun das Wasser reichen können.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...