Sie laufen für den Frieden - und um zu helfen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Startschuss für den Mega-Spendenlauf in Altkreis Aue-Schwarzenberg ist gefallen. Die Initiative, die von den Sportlehrern der Goethe-Oberschule Breitenbrunn und der Stadt Schwarzenberg ausging, soll sich bis Ende April noch auf andere Schulen ausdehnen. "Manche können dies erst nach Ostern umsetzen, daher wird die Zeit verlängert", sagt Sportlehrer Carsten Mai, der die Idee der Jugendlichen in die richtigen Bahnen lenkte. Mit diesem Lauf wolle man vor allem "aktiv ein Zeichen für Frieden" setzen - und helfen. Unterstützt wird die Aktion von der Arbeiterwohlfahrt Erzgebirge. Rund 230 Mädchen und Jungen der Stadtschule (Foto l.) drehten am Dienstag ihre Runden, 1385 an der Zahl. Am Mittwoch wurde in Breitenbrunn (Foto o.) gelaufen, in kleinen Teams und paarweise. Schon jetzt wissen die jungen Läufer viele Sponsoren hinter sich. (matu)Fotos (2): Carsten Wagner

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.