Skifahrer testen Material auf freier Wiese

Ein Großteil der Loipen in der Region ist aktuell wegen Schneebruchgefahr gesperrt. Das betrifft auch die Kammloipe. Der geplante Skilanglauftest des Intersport GÜ-Sport-Teams und der Firma Fischer Sports, die extra aus Ried in Österreich angereist ist, wurde deshalb von Weitersglashütte nach Eibenstock verlegt. Dort hat man das Gelände rund um den Skaterpark genutzt. Auf der Wiesenfläche ist das Angebot von Wintersportlern rege genutzt worden. 50 Paar Ski standen zum Testen bereit. Karen Mothes, Nina Mothes, Karin Riedel, Heiko Franzke und Brigitte Beutner (im Bild v. l.) waren dabei. Heiko Franzke aus Hartenstein sagt: "Es ist zwar windig, aber die Bedingungen sind insgesamt gut." Was das Skimaterial angeht, so erklärt Frank Günl vom GÜ-Sport-Team, lösen die Fellski jetzt so allmählich die Schuppenski ab: "Der Fellski hat eine größere Abdruckzone, läuft freier und macht keine Geräusche." Die Bindung lasse sich individuell verstellen. (wend)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...