Stadt hat an Bächen reichlich Arbeit

Aue-Bad Schlema.

Zu den Aufgaben der Großen Kreisstadt Aue-Bad Schlema gehört es laut Pressesprecherin Jana Hecker, sich um die Unterhaltung von Gewässern 2. Ordnung zu kümmern. Daher seien am Rumpelsbach im Abschnitt von der Dr.-Otto-Nuschke-Straße bis zum Reichenbach-Erbstolln Fließhindernisse beseitigt, ein naturnaher Pflegeschnitt im Randbereich vorgenommen und Teile der Uferbefestigungen neu gestaltet worden. "Am Alberodaer Bach wurden durch den Städtischen Betriebshof Bäume gefällt sowie Sturmschäden beseitigt", so Hecker. Hinzu kommen nach Angaben der Pressesprecherin auch da in bestimmten Bereichen ein Beräumen des Bachbetts sowie ein Pflegeschnitt. Am Schlemabach habe es Pflegearbeiten entlang der Hauptstraße gegeben; im Bereich des Stahlbaubetriebs Mehlhorn seien Teile der Bachmauer durch Mitarbeiter des Betriebshofs saniert worden. Auch am Lößnitzbach befassen sich diese regelmäßig mit dem Bewuchs. (kjr)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.