Stützengrün bekommt neuen Radweg

Symbolischer Spatenstich am künftigen Radweg, der Stützengrün und Steinberg verbinden soll. Nachdem schon das Baufeld freigemacht worden ist, erfolgte am Donnerstag im Steinberger Ortsteil Rothenkirchen der offizielle Baustart. Der künftige Radweg verläuft entlang einer alten Bahntrasse. Er ist 1,2 Kilometer lang. Sein Ausbau kostet rund eine halbe Million Euro. 80 Prozent des Geldes erhalten die Gemeinden aus dem Leader-Förderprogramm. Der Radweg soll nicht nur beide Orte verbinden, sondern auch den Anschluss an regionale Premium-Radwege herstellen. Auf erzgebirgischer Seite ist das der Mulderadweg. Auf dem Foto: Stützengrüns Bürgermeister Volkmar Viehweg, Matthias Lohr von der Projekta-Ingenieurgesellschaft, Beate Bauer vom Leader-Regionalmanagement, Thomas Fröbel von Projekta, Marcel Rannacher von der Baufirma VSTR Rodewisch sowie Andreas Gruner, Bürgermeister der Gemeinde Steinberg (v. l.). (wend)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...