Summe der Spenden bei 26.000 Euro

Benefizlauf mit mehr als 1200 Läufern

Oberwiesenthal/Aue-Bad Schlema.

Bei der 8. Auflage des Benefizlaufes des Elternvereins krebskranker Kinder am Freitag in Oberwiesenthal ist eine Spendensumme von 26.000 Euro zusammengekommen. Wie viel Geld tatsächlich erlaufen wurde, wird erst in den nächsten Tagen ermittelt. An den Start gingen am Freitag mindestens 1200 Läuferinnen und Läufer.

Der Elternverein hat seinen Sitz in Chemnitz, strahlt aber weit über die Stadt hinaus aus. So existiert unter anderem eine Elterngruppe Erzgebirge. Die beiden zum Verein gehörenden Kinderhospize Westsachsen (Bad Schlema) und Schmetterling (Chemnitz) engagieren sich in der gesamten Region zwischen dem Vogtland, Zwickau und Mittelsachsen, zwischen Erzgebirge und Glauchau. Die Kinderhospizdienste unterstützen Familien mit schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre.


Zu den Teilnehmern des Benefizlaufes gehörten Mitglieder von Vereinen, Firmen und Sportgruppen ebenso wie Mädchen und Jungen von Kindertagesstätten mit ihren Eltern. Gekommen waren die Läufer aus dem ganzen Erzgebirge, von Raschau bis Marienberg, von Langenberg bis Drebach. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...