Thema für Art figura: "Nach allen Seiten"

Schwarzenberg lobt zum achten Mal Kunstpreis aus

Schwarzenberg.

Das Geheimnis um den 8. Kunstpreis Art figura, den die Stadt Schwarzenberg für 2019 auslobt, ist gelüftet. "Nach allen Seiten" - so lautet diesmal das Thema des Wettbewerbs. Das gab die Stadtverwaltung gestern bekannt.

Bewerbungsschluss ist der 25. Januar 2019. "Jeder Teilnehmer kann ein Objekt - Skulptur oder Plastik - einreichen", erklärte Nadine Bandemer, amtierende Leiterin des städtischen Museums Perla Castrum. "Das Kunstwerk darf zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als zwei Jahre sein." Aus praktischen Erwägungen mit Blick auf die Ausstellung dürfen Objekte für den Innenbereich maximal 2,5 Meter hoch, 1,3 Meter breit und 0,75 Meter lang sein sowie höchstens 75 Kilogramm wiegen. Für den Außenbereich sind keine Objektmaße vorgegeben, nur ein Maximalgewicht: 1000 Kilogramm.

Aus allen Einsendungen wählt eine hochkarätig besetzte Vor-Jury aus Kunst, Kultur und Wirtschaft die Teilnehmer für die Ausstellung aus, die von Juli bis Oktober 2019 zu sehen sein wird. Vor der Vernissage am 5. Juli ermittelt die Jury gemeinsam vor Ort die drei Preisträger. Der 1. Preis ist mit 5000 Euro verbunden, der 2. Preis mit 3000 Euro, der 3. Preis mit 2000 Euro. Zudem können die Besucher den Publikumsliebling wählen. Er erhält 500 Euro Preisgeld.

Mit der Vergabe des Kunstpreises Art figura will die Stadt Künstler fördern, integrieren und motivieren. Der Kunstpreis soll den Blick auf die traditionelle Bildhauerkunst lenken und deren Erhalt in neuen Ausdrucksformen widerspiegeln. (stl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...