Totalausfall bei Skiliften bringt viele Sorgen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Es ist noch einmal Winter geworden. Für Eibenstock und Carlsfeld würde das normalerweise bedeuten, dass viele Gäste kommen. Stattdessen gibt es bei den Betreibern der Anlagen, im Rathaus und im Hotel lange Gesichter.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    4
    Interessierte
    10.02.2021

    Wo ist denn ein schöner Rodelhang für die Chemnitzer Kinder , da fällt mir gerade mal der Hang ggü. der Schöherrfabrik ein ...
    Den gefährlichen Hang im Zeisigwald hat man ja gesperrt und zuwachsen lassen .
    Und wo wäre noch etwas ???
    Berge für Radfahrer gibt es in Chemnitz genug , aber für Rodler ???
    In Dresden kann man an den Elbhängen rodeln und an der Elbe spazieren gehen .
    Und in Leipzig kann man an der Pleiße und Elster spazieren gehen und hat man da einen Berg gleich um die Ecke ???
    Und auf dem Chemnitztalradweg , da darf man nicht spazieren , nisch wahr ???

  • 34
    4
    KTreppil
    09.02.2021

    Ischgl war wegen der vielen apre ski Partys, wo Touristen dicht an dicht feierten. Bestimmt nicht wegen dem Skisport, nicht weil man mit einem Ski- Lift gefahren ist. Warum sollen nicht wenigstens die Einheimischen im 15 km Umkreis Ski fahren und Lifte unter Einhaltung von Hygienekonzepten nutzen können? Kann man nicht wirklich nachvollziehen. Wie so vieles derzeit, beim Schulbetrieb fängts an, mit den fragwürdigen Entscheidungen und beim Liftbetrieb hört es noch lange nicht auf.

  • 18
    5
    Gegs
    09.02.2021

    Wenn mir als Unternehmer wirtschaftliche Einbußen bis hin zum wirtschaftlichen „aus“ drohen würden, wäre mir meine Jacke auch näher als die Hose.

    Ich frage mich immer, warum viele Leute in unserer Gesellschaft so wahnsinnig empathisch sind.

  • 25
    60
    435200
    09.02.2021

    Wie lang wohl die Gesichter in Eibenstock und Carlsfeld wären, wenn die Orte zum sächsischen Ischgl werden würden.

    Wieder ein typischer Bericht nach dem Schema "Ich Ich Ich Ich - habe das beste Hygienekonzept und bin am meisten von allem betroffen"