Trainingsangebot wird ins Internet verlegt

Der Fitnesspark Aue muss derzeit wie auch andre Studios wegen der Pandemie geschlossen bleiben. Damit der Sport weiter gehen kann, wurde eine neue Plattform geschaffen. Die läuft so gut, dass es sie auch in Zukunft geben soll.

Aue.

Gerade erst haben die Mitarbeiter und Mitglieder des Fitnessparks Aue nach Umbau und Sanierung die Wiedereröffnung gefeiert. Nun ist das Studio in der Oststraße erneut geschlossen. Der Grund - die gesetzlichen Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie. "Dass dies ein Dämpfer ist, ist milde ausgedrückt", sagt Betreiber André Mayer. Immerhin gehe es in Aue um zehn Jobs - inklusive Auszubildende und 450-Euro-Kräfte. Insgesamt seien in den Einrichtungen, die der Crimmitschauer besitzt, 60 Jobs betroffen. Für die Mitarbeiter wurde, wo das möglich ist, Kurzarbeit beantragt.

Doch untätig sind André Mayer und sein Team nicht. Sie verlegen derzeit die Anleitungen für Training, Entspannung und gesunde Ernährung ins Internet. Auf einer neuen Webseite stellen die Trainer immer neue, selbst gedrehte Videos ein. Darauf zeigen sie, wie man auch daheim mit einfachen Requisiten wie Stuhl, Wasserflasche oder ganz ohne etwas für Rücken, Bauch, Po und Co. tun kann. Es gibt Rezepte, ein Gedächtnistraining und vieles mehr. Alles ist derzeit für jedermann zugänglich und kostenlos.

Der Park hat eine telefonische Sprechstunde eingerichtet, um Anfragen zu Fitness und Ernährung zu beantworten. Auf Wunsch werden Trainingspläne zugestellt. Sogar einen Einkaufsservice bietet das Team an. "Zum Beispiel für unsere älteren Mitglieder, aber auch für andere, die jetzt nicht raus möchten", sagt Mayer. Letzteres ist temporär. Das Online-Angebot soll auch nach der Schließzeit weitergeführt werden. Denn die Resonanz sei sehr gut. "Wir bekommen viele Rückmeldungen. Die Leute schicken uns Videos von ihrem Training daheim und holen sich Tipps." André Mayer erlebt, dass darüber eine richtige Gemeinschaft entsteht und die Verbindung zwischen Kunden und Trainern wächst. Damit auch die Studiomitglieder sich austauschen können, sei ein Forum angedacht. So ein Angebot bei einem regionalen Fitnessstudio hat es Mayers Einschätzung nach noch nicht gegeben. Aufbauen wollte es das Team schon länger, doch es fehlte die Zeit. "Die gibt es nun zwangsweise", sagt der Chef. Der Park verleiht auch einen Teil seiner Geräte, zum Beispiel Hanteln für Übungen daheim. Außerdem erhalten die Profis des FC Erzgebirge Aue vorübergehend Spinningbikes, um für sich trainieren zu können.

Aktivität in dieser Zeit sei aber nicht nur für Berufssportler angeraten. "Die Menschen müssen sich bewegen, auch mal rausgehen. Das ist ganz wichtig für die Psyche", so André Mayer. Mit seinem Team will er dazu nun motivieren.

immunbooster.fitnesspark-aue.de

 


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.