Überdurchschnittlich viele Eltern verheiratet

Annaberg-Buchholz.

Im Erzgebirgskreis sind im vergangenen Jahr insgesamt 2394 Kinder lebend zur Welt gekommen. Das sind 146 weniger als im Jahr zuvor, wie vom Statistischen Landesamt in Kamenz zu erfahren war. In ganz Sachsen wurden im vorigen Jahr 34.491 Babys geboren (2018: 35.890). Das Durchschnittsalter der Mütter im Erzgebirge lag bei 31,1 Jahren (Sachsen: 31,4 Jahre). Im Jahr 1990 sind die sächsischen Mütter durchschnittlich noch sechs Jahre jünger gewesen. Für 982 Mütter im Erzgebirgskreis ist es heuer das erste Kind gewesen. Im Vergleich zum Jahr 1990 entspricht die Geburtenanzahl bezogen auf das Kreisgebiet einem Rückgang um mehr als die Hälfte (Kreis: 4894, Sachsen: 49.774). Aktuell bekommt eine Frau im Landkreis statistisch gesehen 1,78 Kinder, landesweit sind es 1,56. Weniger als die Hälfte der Eltern (49,9 Prozent) sind nicht verheiratet - der geringste Wert im gesamten Freistaat, wo diese Zahl bei 54,6 Prozent liegt. (urm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.