Umbau verzögert sich leicht

Projekt der Lebenshilfe in Thalheim betroffen

Thalheim.

Die Fertigstellung des Umbaus des einstigen VEB Technisch-Physikalische Werkstätten in Thalheim wird sich um etwa zwei, drei Monate verzögern - auch wegen der Corona-Situation. Das sagte Andreas Klehr von der Gerlach Bauträger GmbH in Niederdorf. Derzeit läuft der Innenausbau. In das Gebäude werden 2,3 Millionen Euro investiert - davon 700.000 Euro von der Lebenshilfe.

Die Räume wurden zuletzt als Werkstatt für Menschen mit Behinderung von der Lebenshilfe Stollberg genutzt. Nach dem Umzug in den Neubau in Stollberg soll das Domizil in Thalheim ein Wohn- und Geschäftsgebäude werden - unter anderem mit barrierefreien Wohngemeinschaften zur ambulanten Betreuung von Behinderten sowie sechs Wohnungen für Betreutes Wohnen für ältere Menschen ohne Behinderungen. Eine große, begrünte Dachterrasse mit Sitzgelegenheiten ist ebenfalls geplant. Darunter sind Parkplätze vorgesehen. Ursprünglich war geplant, dass die ersten Bewohner Anfang 2021 einziehen könnten. Weitere Teile sollen Ende 2021 bezugsfertig sein. (joe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.