Verdachtsfälle im Stützengrüner Hort

Aue/Schwarzenberg.

Corona hat die Grundschule Stützengrün erreicht. Ein Sprecher des Erzgebirgskreises bestätigte am gestrigen Freitag, dass es im Hort der Einrichtung mehrere Covid-19-Verdachtsfälle gibt. Bürgermeister Volkmar Viehweg sprach von zwei Fällen. Mehrere Kontaktpersonen seien in Quarantäne. Dazu gehört auch der Bürgermeister selbst. Im Landkreis wurden zuletzt binnen 24 Stunden 131 neue Covid-19-Fälle bekannt - der Tageshöchstwert seit Pandemiebeginn. Die Gesamtanzahl stieg auf 1418. Eine über 80 Jahre alte Person starb - Todesopfer Nummer 55 im Landkreis. Im Helios-Klinikum Aue gilt ab Montag ein Besucherstopp. Grund sei fortlaufende Missachtung der Vorschriften. Weitere Informationen gibt es im Internet. (mu/urm/kjr) www.helios-gesundheit.de/aue

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.