Vergnügen mit bedrohlichen Momenten

Das Konzert "Sommerlust - Oper für alle!" im Bad Schlemaer Musikpavillon bot ein unterhaltsames Programm. Die Solistin und die Philharmoniker überzeugten.

Bad Schlema.

Pünktlich zu beginn des Konzerts im Musikpavillon in Bad Schlema am Sonntag, hat sich nach mehreren Regengüssen die Sonne gezeigt. Die schon geraume Zeit vorher wartenden Mitglieder der Erzgebirgischen Philharmonie Aue hatten es wohl vorausgesehen, dass alles gut werden würde. Ums Wahrsagen ging es bald darauf auch musikalisch.

Innerhalb des Musiksommers Erzgebirge war bereits vor zwei Wochen im Auer Rathaushof der kunterbunte Mix "Sommerlust - Oper für alle!" serviert worden. Nun also hatten die Gäste im Kurbad das Vergnügen. Wobei es zwischendurch arg bedrohlich wurde: Gesangssolistin Anna Bineta Diouf agierte nämlich in der Gestalt der Zigeunerin Ulrica und raunte: "König, des Abgrunds, zeige dich!" Sie sagte dem humanen Gouverneur Riccardo sein baldiges Ende voraus. Die politische Oper von Giuseppe Verdi heißt verharmlosend "Ein Maskenball". Die Sängerin erschuf nach dem erbarmungslos grell zuschlagenden Orchestervorspiel eine großartige Opernszene voller Stimmwucht und abgründiger Tiefe.


Das Konzert war ganz auf die Mezzosopranistin aus Düsseldorf zugeschnitten, die derzeit am Annaberger Theater engagiert ist. Die Hauptrolle spielten bei diesem Open Air jedoch die Erzgebirgische Philharmonie und der im prallen Sonnenlicht schwitzende Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi. Ein Geniestreich ist der temperamentvolle Walzer aus der Oper "Margarete" (auch "Faust") von Charles Gounod. Den spielten die Philharmoniker mit auftrumpfendem Frohsinn.

In Beethovens Oper "Fidelio" ("Der Aufrichtige") befreit eine todesmutige Frau ihren Ehemann und alle anderen politischen Gefangenen aus einem spanischen Staatsgefängnis. Diese grandiose Musik, von den Philharmonikern ordentlich gespielt, kann man eigentlich nur mit geballten Fäusten dirigieren. Wie sich das heute wohl ausnehmen würde, wenn ein jugend- licher Widerständler wie Youtuber Rezo an den Pauken tobend den Aufruhr trommelte? Da würde man plötzlich begreifen, wer Beethoven war und was er heute für uns ist.

Ostrock meets Classic heißt das nächste Konzert im Musiksommer Erzgebirge. Dann spielt die Erzgebirgische Philharmonie am 23. August ab 20 Uhr auf der Waldbühne in Schwarzenberg.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...