Viele kleine Baustellen für großes Netz

Arbeiten für Breitband-Infrastruktur in Schwarzenberg parallel an mehreren Stellen

Schwarzenberg.

Viele kleine Baustellen künden davon: Der Aufbau eines stadteigenen Glasfasernetzes für ein Breitband-Internetangebot in bisher unterversorgten Gebieten von Schwarzenberg und seinen Ortsteilen geht voran. Der Tiefbau auf der Alten Annaberger Straße für die Haupttrasse und die 34 geförderte Hausanschlüsse ist fast fertig. Die Anschlussleitung zur Förderschule wird mit Bohrspülverfahren hergestellt. Nun wird auch noch die kurze Verbindungsstrecke am Baubeginn der Alten Heerstraße komplettiert.

Im Bereich Hofgarten laufen die Arbeiten ab Abzweig Schneeberger Straße in Richtung Gartenstraße. Im Baubereich befindet sich mit dem Berufsschulzentrum nur ein geförderter Anschlusspunkt. Im Bereich Am Schlosswald/Raschauer Weg ist eine Gewässerkreuzung mit einem gesteuerten Bohrverfahren geplant.

Die Arbeiten in der Gartenstraße erfolgen in offener Bauweise, beginnen an der Bahnhofstraße und führen zum Technikgebäude am Bauhof-Lagerplatz. Laut Stadtverwaltung ist vorgesehen, nur den jeweiligen Baubereich halbseitig zu sperren. In Erla-Crandorf läuft der Tiefbau im Wohngebiet Vogelherd. Da werden 40 Grundstücke mit gefördertem Netzausbau erschlossen. Für direkt an der Trasse liegende Grundstücke ist ein Reserveausbau vorgesehen. Der Beginn der Arbeiten im Bereich Schule, Kita und Sportplatz hat sich leicht verzögert. Im Bereich Neuanbau soll bis 27. November alles fertig sein. In Planung bis Jahresende sind derzeit noch die Verbindungstrassen von der Gartenstraße zum Kreisverkehr am Viadukt. (stl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.