Von Schülern für Schüler: Imagefilm sammelt fleißig Klicks

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein Rundgang durch die Oberschule Lauter trotz Corona: Ein Video macht es möglich. Das Projekt setzten drei junge Leute um - in Eigenregie.

Lauter-Bernsbach.

Elf Minuten und 18 Sekunden dauert das Video, mit dem drei Zehntklässler der Lauterer Oberschule "Heinrich Heine" fleißig Klicks im Internet sammeln. Knapp 1800 Aufrufe stehen für ihren Image-Film zu Buche, den sie parallel zum normalen Unterrichtspensum drehten. "Für uns war das eine tolle Abwechslung und mal etwas Neues", sagt Doni Schneising, der beim Dreh als Sprecher agierte.

Hinter der Kamera standen Julius Scharf und Francine Lenk. Auf die drei jungen Köpfe fiel die Wahl von Schulleiterin Gabriele Beckmeier. Sie alle interessieren sich für Film, Foto oder Moderation - und passten daher bestens zusammen. Hintergrund der Aktion: Coronabedingt ist das Schulgebäude seit Wochen für die meisten Klassen tabu. Auch Eltern und Kinder, die sich in diesen Tagen ein Bild von der Einrichtung machen könnten, haben vor Ort keine Gelegenheit dazu. "Also kam uns die Idee, einen Film zu drehen und ihn ins Netz zu stellen", so Beckmeier. Und zwar von Schülern für Schüler - für Viertklässler im besten Fall. "Das ist prima gelungen", findet nicht nur die Schulleiterin.

So erfahren die Zuschauer beim Rundgang in bewegten Bildern, dass es im Chemiekabinett "kracht und stinkt", ehe der Lehrer ernst macht und sein Fach mit Experimenten gekonnt in Szene setzt. Aber auch der Abstecher in die Physik weckt Neugier. Den Appetit soll die Stippvisite in der Schülerfirma anregen, die sich um die kulinarische Pausenversorgung kümmert. Vorgestellt werden außerdem Berufsorientierung, Turnhalle, Bolzplatz, Schulclub sowie interaktive Tafeln und andere Eckdaten des Schulalltags.

Von der Idee bis zum Schnitt erstellten die drei Schüler den Film komplett selbst und scheuten keinen Aufwand. Sie setzten sogar eine Drohne für Luftaufnahmen vom denkmalgeschützten Schulgebäude ein. Auch die fetzige Hintergrundmusik wählten sie gemeinsam aus. "Wir hatten rasch eine Idee im Kopf, wie das Ganze werden soll", so Julius Scharf, der sich fürs Filmen sehr interessiert und auf eine Lehrstelle als Mediengestalter in Bild und Ton hofft. Beworben hat er sich schon. Sein Talent vor der Kamera kehrte Doni Schneising heraus. "Das Sprechen und Moderieren liegt mir. Ich mache das sehr gern, auch bei Schulaufführungen und ähnlichen Anlässen", sagt der Lauterer, der nach seinem Hauptschulabschluss mit Auszeichnung nun den Realschulabschluss nachlegen will und Schülersprecher ist. Die Dreharbeiten verteilten sich laut Julius Scharf auf rund fünf Tage. "Etwa so lange dauerte danach dann auch noch mal der Schnitt." Das war knifflig. "Denn es fiel uns schwer zu entscheiden, was drin bleibt und was nicht." Mit dem Ergebnis - abrufbar via Facebook und Youtube - ist das Trio zufrieden. "Selbst ehemalige Schüler haben das Video schon angeschaut und finden, dass wir alles gut erfasst haben", sagt Francine Lenk, die sich für Fotografie interessiert. Mit den bewegten Bildern kam sie auch gut zurecht. "Das war mal eine andere Sichtweise", sagt die Bockauerin.

Den regulären Unterrichtsstoff bewältigte das Trio trotz der Dreharbeiten gut - und alle hoffen, dass im Schulhaus bald wieder normaler Trubel herrscht. Wegen Corona pauken die meisten der 316 Schüler seit Wochen daheim. "Das ist für alle gewöhnungsbedürftig", so die Schulleiterin. Aber es habe sich eingespielt. "An rund 70 Schüler haben wir sogar Laptops ausgeliehen."

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.