Von zwei Kirchtürmen erklingt Musik

Mitglieder von Posaunenchören steigen jeden Samstagabend hoch hinauf und grüßen die Bewohner der Stadt auf ihre Weise.

Aue- Bad Schlema.

Die Glocken der Kirchen in der Stadt Aue sind weithin zu hören. Nachdem sie nach dem 18-Uhr-Läuten am Samstag verklungen sind, ist sowohl vom Turm der Nikolaikirche als auch vom Turm der Friedenskirche immer im Wechsel Musik zu hören. Mitglieder der Posaunenchöre spielen Choräle und Abendlieder. Am Samstag waren sie dafür zum zweiten Mal hinauf auf die Türme der beiden Kirchen gestiegen.

In der Friedenskirche haben Jochen Oesterreich und Markus Lange vom Posaunenchor der Evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Aue-Zelle die Instrumente angesetzt. Die Musik erklingt als Zeichen der Solidarität untereinander und als Motivation durchzuhalten in einer Zeit, die aufgrund des Corona-Virus bestimmt ist durch Ausgangsbeschränkungen und Einschnitte des öffentlichen Lebens. "Die Idee kam vom Posaunenchor der St. Nikolai-Kirchgemeinde. Von den Musikern dort sind wir angesprochen worden, ob wir mit dabei sind und wir haben gesagt, warum nicht, wir probieren es", erzählt Jochen Oesterreich.

In der Krisenzeit soll die Musik Mut machen, ergänzt Markus Lange. Die Friedenskirche steht exponiert über der Stadt und die Mitglieder des Posaunenchors erfüllt es jedes Mal mit Stolz, wenn sie auf dem Kirchturm stehen und musizieren können. Es ist demnach keine Premiere für die Akteure, doch gerade jetzt in der Krisenzeit sei es doch ein besonderes Ereignis. "Man empfindet selbst Freude dabei, dort oben zu stehen und die Choräle zu blasen, die eine musikalische Wortverkündigung sind", sagt Jochen Oesterreich. "Es ist schön, dass man im Rahmen des Erlaubten etwas Positives machen kann für sich selbst und für andere", ergänzt Markus Lange.

Auf dem Turm der Nikolaikirche stand unter anderem Sebastian Schlesinger vom Posaunenchor der St. Nikolai-Kirchgemeinde. Er sagt: "Die Musik liebe ich einfach und wenn ich anderen eine Freude machen kann, bereitet mir das innerlich selbst eine Freude." Die Musik der Posaunenchöre soll es jetzt jeden Samstag um die gleiche Zeit geben. Wie das am Ostersonnabend sein wird, ist allerdings noch offen. Das Mitmusizieren vom heimischen Balkon oder aus dem Fenster heraus sei ausdrücklich ebenso erwünscht, heißt es von der Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.