Wabs übt Kritik an Neubauplänen

Bad Schlema.

An den Bauplänen für ein neues Wohn- und Geschäftshaus im Kurzentrum von Bad Schlema gibt es jetzt Kritik von der politischen Vereinigung "Wir sind Aue-Bad Schlema", kurz Wabs. Wie Mitglied Steffen Barth berichtet, sei ein "brutaler Neubau im architektonischen Stil der 70er-Jahre" geplant. Diesen lehne er ab. Barth fordert, die Bürger stärker als bisher einzubinden. Wie die "Freie Presse" berichtete, hatte vor kurzem ein Projektentwickler dem Stadtentwicklungsausschuss das Bauvorhaben vorgestellt - allerdings hinter verschlossenen Türen. "Man sollte nicht über die Köpfe der Leute hinweg entscheiden", sagt Barth dazu. Er zweifelt zudem an der Aussage, dass die RTLL Lewerenz Gruppe aus Kirchberg der passende, weil solvente Partner sei. Die Firma plant bislang einen Neubau zwischen Kurhotel und Kur-Passage mit Wohnungen und Gewerbeflächen. Eine Kaufoption der Firma auf mehrere Grundstücke hatte die Stadt kürzlich verlängert. (juef)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...