Wasser - Verband ruft zu Sparsamkeit auf

Mildenau/Streckewalde.

Die Folgen der Dürre im vergangenen Sommer sind noch immer spürbar - auch im Versorgungsgebiet des Trinkwasserzweckverbandes Mildenau-Streckewalde. Die Niedrigwassersituation sei noch nicht beendet, heißt es in einer Mitteilung im aktuellen Mildenauer Dorfblatt. "Zunächst müssen die zum Teil sehr starken Bodendefizite ausgeglichen werden, bis es eine nachhaltige Erholung der Wasserführung geben kann", heißt es in der Mitteilung weiter. Mit dem Neubau des Rohwasserbehälters sei der Zweckverband zwar in der Lage, Extremsituationen wie in 2018 zu bewältigen. Dennoch werden die Nutzer aufgerufen, sorgsam mit Trinkwasser umzugehen. Auch im jüngsten Gemeinderat wurde das Thema besprochen. Dabei wurde aber auch betont, dass es keinen Grund zur Panik gebe. Am Ende einigte man sich auf den Hinweis an die Bürger im Amtsblatt. (aed)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...