Wasserrohrbruch führt zu Kanalbau

Am Rande des Auer Stadtfestes hatte es einen Wasserrohrbruch auf der Bockauer Straße gegeben. Doch die Schadenstelle wurde nicht nur repariert. "Wir sahen uns gleich veranlasst, die Rohrleitungen auf einer Länge von 110 Metern Länge zu erneuern", sagt Frank Kippig, Geschäftsführer des Zweckverbands Wasserwerke Westerzgebirge. Im schnellen Zusammenwirken mit Phönix-Bau und WTI sei der Kanal erneuert worden. Am Freitag wird Asphalt aufgezogen, danach werde die Straße freigegeben. (matu)

0Kommentare Kommentar schreiben