Weihnachts-Sonderbrief macht das Dutzend für Sammler voll

Der Traditionspflege und der Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg widmet sich der Verein Partnerschaftskomitee. Ein weiterer Mosaikstein ist jetzt dazugekommen.

Rittersgrün.

Im Eingangsbereich des Sächsischen Schmalspurbahn-Museums Rittersgrün ist am Wochenende ein Sonderpostamt geöffnet gewesen. Dort konnten Heimatfreunde, Sammler und weitere Interessenten das neueste Erzeugnis erwerben, das der Verein Partnerschaftskomitee Rittersgrün in die Wege geleitet hat. "Wir haben einen weiteren Zwei-Länder-Weihnachts-Sonderbrief herausgegeben", erklärt Hans-Jürgen Knabe, der 2. Vorsitzende des Vereins. "Damit machen wir das Dutzend bei Weihnachts-Sonderbriefen voll."

Anlass der Edition ist die Vorbereitung der - nach Belebung der Tradition - elften Mettenschicht der Bergleute im Bergrevier Rittersgrün/ Breitenbrunn am 21. Dezember in der evangelisch-lutherischen Kirche zu Rittersgrün. Der Brief zeigt den Erzengel Raphael, Schutzpatron der Bergleute, als böhmische Glasarbeit der Firma Kanta aus Lubenec sowie ein Foto von 1911: Bergleute nach der letzten Schicht des Jahres bei der Ausfahrt aus einem Stollen im Bergrevier Breitenbrunn/Rittersgrün.

Neben einem Sonderstempel der Deutschen Post und einer Weihnachtsmarke trägt der Brief den aktuellen tschechischen Weihnachtsmarken-Zusammendruck oder andere tschechischen Sondermarken mit künstlerischen Motiven sowie den Weihnachtssonderstempel der Postagentur in Gottesgab/Boží Dar. Man kann den Sonderbrief für zehn Euro einschließlich Versand oder für 8,50 Euro als "echt gelaufen" über Česká pošta beim Herausgeber bestellen. Durch "echt gelaufen" kann es aber Beförderungsspuren geben.

Wer alle bisherigen Ausgaben des Vereins - Gedenkblätter, Sonderbriefumschläge, Weihnachtsbriefe, Zwei-Länder-Briefe und mehr - hat, verfügt über eine umfangreiche Kollektion zu Jubiläen, historischen Ereignissen und regionalen Besonderheiten. Die Eisenbahn steht oft im Mittelpunkt. Knabe: "Wir müssen mal ein Gesamtverzeichnis vorlegen. Die Nachfragen mehren sich."

Der gemeinnützige Verein pflegt schon fast 30 Jahre grenzübergreifende Kontakte nach Tschechien, unterstützt Partnerschaften zu Nova Role bei Karlsbad und Münstertal im Schwarzwald und hilft Bedürftigen in Heimen der tschechischen Grenzregion. Das Partnerschaftskomitee engagiert sich auch für den Wiederaufbau einer Kirche in Lybine zwischen Karlsbad und Prag und den Bau einer Kapelle am ehemaligen Standort des Klosters Maria Sorg in St. Joachimsthal/Jáchymov.

Bestellungendes neuen Sonderbriefs und weiterer Ausgaben sind möglich beim Verein Partnerschaftskomitee, Arnoldshammer 3 in 08359 Breitenbrunn, oder per E-Mail: arnoldshammer@t-online.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...