Wo Luther Selfies macht

Mit einer Vernissage hat gestern Abend in Beierfeld der diesjährige Kunst- und Kulturherbst begonnen. Bis zum kommenden Sonntag sind in der Peter-Pauls-Kirche insgesamt rund 100Werke von sächsischen Künstlern, darunter zahlreiche Aquarelle und Acrylarbeiten, zu bestaunen. Abgerundet wird der Kunstgenuss durch einige Holzskulpturen und eine Bronzearbeit, die Martin Luther mit einem Handy in der Hand zeigt. Die Geste deutet darauf hin, dass er von sich ein Selfie macht. Bis zum Freitag haben erneut Schulklassen und Kindergartengruppen die Gelegenheit, im historischen Gotteshaus kreativ zu werden. "In diesem Jahr können Kinder Tontaler mit Märchenmotiven bemalen", so Künstlerin und Mitinitiatorin Gabriele Fritzsch (Foto) aus Schwarzenberg. Eine weitere Besonderheit: Zunftwappen aus Holz werden ebenfalls farblich gestaltet, verbleiben aber in der Kirche. Mit ihnen sollen jene Zünfte gewürdigt werden, die bereits im Rahmen der Restaurierung der alten Beierfelder Kirche aktiv waren. (klin)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...