Wurzelfest: Bockauer holt erstmals Pokal

Im Laborantendorf wird traditionell der Einwohner geehrt, der die schönste Angelika-Pflanze hat. Dieses Jahr ging der Preis an Eberhard Herrmann. Auch seine Frau hatte Grund zur Freude.

Bockau.

Wer hat die schönste und prächtigste Angelika-Pflanze in Bockau? Diese Frage wird jedes Jahr zum Wurzelfest gestellt. Bei der diesjährigen 48. Auflage, die von Freitag bis Sonntag auf dem Festplatz an der Grundschule gefeiert wurde, hielt ein Mann den Pokal in Händen: Eberhard Herrmann. Der Bockauer war von seinem Sieg überrascht. "Beim Wettbewerb dabei sind wir schon seit einigen Jahren und jetzt hat es mit dem Pokal doch mal geklappt. Aber diesmal hat auch die oftmalige Siegerin Martina Epperlein nicht teilgenommen."

Die Pflanze, die zu Hause bei Eberhard Herrmann gewachsen ist, hat 819 Punkte erhalten. "Es ist ein prächtiges Exemplar geworden mit 2,40 Meter in der Höhe", sagt Herrmann. Auf die Frage, was denn sein Geheimnis für das Wachstum der Angelika sei, antwortet Herrmann: "Man muss schon mit etwas Liebe an die ganze Sache rangehen und die Pflanze immer fleißig gießen. Eine Angelika-Pflanze, das gehört für uns Bockauer zur Tradition dazu." Bis man ein so prächtiges Exemplar hat wie Eberhard Herrmann, dauert es eine Weile. Der Bockauer erklärt: "Das beginnt mit dem Aussäen und später dem Ziehen der Pflanze. Im dritten Jahr blüht sie. Wenn man daran schnuppert, riecht man das einzigartige Aroma. Wir nutzen die Angelika-Pflanzen als Zierpflanze."


Den zweiten Platz beim Wettbewerb hat Uwe Reinhold belegt mit 754 Punkten und den dritten Platz Beate Herrmann, die Frau des Siegers - die Pflanze, mit der sie angetreten ist, hat 719 Punkte erhalten. "Die Pflanze steht bei uns in der Snack-Oase in einem großen Pflanzkübel. Man beschäftigt sich täglich mit der Pflanze, man gießt sie, hegt und gepflegt sie", erzählt Beate Herrmann.

Im Rahmen des Wurzelfestes sind auch wieder verdienstvolle Sportler geehrt worden. Der Biathlon-Weltmeisterin Denise Herrmann, die in Bockau geboren und aufgewachsen ist, wurde die Bürgermedaille verliehen. Da die Sportlerin selbst nicht zum Wurzelfest kommen konnte, hat ihr Vater, Lutz Herrmann, die Bürgermedaille stellvertretend entgegengenommen.

Beim Wurzelfest hat es auf dem Festplatz ein buntes Treiben gegeben mit Verkaufsständen und Fahrgeschäften. Am gestrigen Sonntag fand das Traktoren-Treffen der Interessengemeinschaft Bergpreis Bockau statt. Die Fans der tuckernden Fahrzeuge konnten sich über eine Traktoren-Parade und einen Korso durch Bockau freuen. Der schönste Traktor wurde prämiert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...