Zustimmung und Kritik für NPD-Antrag

Aue-Bad Schlema.

Der Stadtrat von Aue-Bad Schlema hat jüngst in seiner Sitzung einstimmig einen Antrag beschlossen, der vorsieht, dass die Kommune am Netzausbau-Programm "Wir jagen Funklöcher" der Deutschen Telekom teilnimmt. Mit der Aktion will die Telekom bundesweit in 50 Orten Funklöcher schließen. Weil der Antrag aber von der NPD eingereicht worden war, äußerte Andreas Rössel (Linke) Kritik: "Wir distanziere uns von dem Antragsteller." Zugleich erklärte er, er hätte sich den Vorschlag direkt aus der Stadtverwaltung gewünscht. Oberbürgermeister Heinrich Kohl (CDU) erklärte dazu, dass das Rathaus bereits seit längerem daran arbeite, alle Funklöcher im Stadtgebiet zu schließen. Den Antrag von Stefan Hartung (NPD) bezeichnete er zudem als neutral. "Wenn Herr Hartung hier nach drei Stunden Sitzung beantragen würde, die Fenster öffnen zu lassen, würde auch keiner widersprechen." (juef)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...