Zwei Bäume stürzen auf Gehege im Tierpark

Zoo der Minis wegen Orkantief geschlossen - Feuerwehr im Einsatz

Aue/Schwarzenberg.

Zum wiederholten Mal hat ein Sturm für Schäden im Zoo der Minis in Aue gesorgt. Gleich zwei große Fichten sind am Montagmorgen umgebrochen. Eine ist laut Tierparkchefin Bärbel Schroller "günstig gefallen", sie hat nur das Dach des Zebrafinkengeheges beschädigt. Diesen 15 Meter hohen Baum konnten die Tierparkmitarbeiter noch selbst beräumen. Gegen Mittag kam es aber schlimmer, eine Sturmböe fällte eine noch größere Fichte, die das Außengehege bei den Fenneks stark beschädigt hat. "Der Baum stand am Affengehege, wenn er dort drauf gefallen wäre, wären womöglich die Affen ausgebüxt", so Schroller. Wegen der Ausmaße des Baums holte dieses Mal der Zoo die Auer Feuerwehr zu Hilfe.

Der Einsatz sorgte für helle Aufregung, vor allem unter den Primaten. "Sie sitzen wie in Schockstarre in ihrem Gehege und beobachten das Geschehen um sich rum", berichtete Bärbel Schroller. Alle Tiere hatte man schon in der Nacht von Sonntag zu Montag vorsorglich in ihren Ställen eingesperrt. Wegen des Sturmes und der dadurch verursachten Schäden blieb der Zoo am gestrigen Montag geschlossen. Bärbel Schroller geht davon aus, dass am heutigen Dienstag wieder geöffnet ist, Besucher seien nicht gefährdet.

Ebenfalls um die Mittagszeit fiel auf Garagen in der Querstraße in Aue ein Baum, der von Einsatzkräften der Feuerwehr Aue mit der Drehleiter abgetragen wurde. An der Damaschkestraße wurden bei einer Firma auf einer Halle Teile des Daches abgedeckt. (ike/nikm)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...