Auf der Felsenbühne zaubern die Hexen - im Theater zaubern die Handwerker

Gehext und gezaubert wird in diesem Sommer viel auf der Felsenbühne an den Greifensteinen - unter anderem von Drippsdrüü, der Hexe aus dem Norden. Sie spielt in dem Kinderstück "Der Zauberer von Oz" eine wichtige Rolle. Dargestellt wird die Hexe von Schauspielerin Bridgette Brothers. Gezaubert wird unterdessen auch im angestammten Spielort des Ensembles - dem Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz. Allerdings führen dort die Handwerker Regie. Unter anderem werden an der Fassade marode Putz- und Stuckteile saniert, erhält das Haus einen neuen Anstrich, erläutert Enrico Beck, amtierender Technischer Direktor des Theaters. Parallel dazu wird die Außenbeleuchtung - einschließlich Notbeleuchtung - erneuert. Neue Elektrik wird auch in den beiden Treppenhäusern installiert. Dabei bleibt das Ambiente des Hauses erhalten, versichert Enrico Beck. Lediglich das Innenleben der Lampen werde modernisiert. Spätestens bis zum Start in die neue Spielzeit Mitte September muss alles fertig sein. Eine sportliche Herausforderung für alle Beteiligten, denn "die Firmen sind alle ausgelastet", sagt Enrico Beck und ist dennoch optimistisch, dass der Zeitplan auch in diesem Sommer eingehalten werden kann. Investiert werden dafür annähernd 280.000 Euro - finanziert vom Erzgebirgskreis als Eigentümer des Theaters und vom Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen. Inbegriffen in diese Summe ist neben den Arbeiten am Haus und im Foyer auch die Erneuerung der Bühnenmaschinerie. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...