B 171 bleibt noch zwei Wochen gesperrt

Der Straßenbau zwischen Olbernhau und Marienberg dauert voraussichtlich bis 23. November. Das nervt nicht nur Autofahrer.

Ansprung.

Autofahrer müssen sich auf der Bundesstraße 171 zwischen Marienberg und Olbernhau noch etwas gedulden und eine Umleitung in Kauf nehmen. Die wichtige Verkehrsader bleibt voraussichtlich noch zwei Wochen gesperrt. Die Bauarbeiten werden am 23. November abgeschlossen, teilt Nicole Wernicke vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mit. "Bei entsprechender Witterung", ergänzt die Sprecherin.

Seit Ende September wird auf der Bundesstraße zwischen Ortsausgang Zöblitz und Ansprung auf einer Länge von 1,5 Kilometern für rund 470.000 Euro der Asphalt erneuert. Seitdem wird der Verkehr offiziell großräumig umgeleitet. Doch Ortskundige schlängeln sich auch durch die engen Straßen im Ansprunger Niederdorf. Ein Anwohner sagt: "Der Verkehr hat deutlich zugenommen. Einige fahren viel zu schnell, rasen regelrecht. Gleichrangige Kreuzungen werden nicht beachtet. Schlimm, dass sogar einige Laster durchfahren, obwohl das verboten ist." Inzwischen sind die Straßenränder ausgefahren. Lasuv-Sprecherin Wernicke verweist auf die ausgeschilderte Umleitung über Pockau. Die im Bankettbereich entstandenen Schäden sollen beseitigt werden.

Der Anwohner aus Ansprung, der anonym bleiben möchte, hält es zwar für wichtig und richtig, dass gebaut wird. "Doch wie gebaut wird, ist nicht akzeptabel. Tagelang war die Baustelle verwaist, kein Arbeiter zu sehen. Einige Schwarzfahrer sind deshalb sogar durch die Baustelle gefahren." Nicole Wernicke entgegnet, dass der Zeitplan eingehalten werde. Zudem habe der Bau ohne Unterbrechung stattgefunden. "Die Arbeiten wandern innerhalb einer Baustelle und konzentrieren sich auf eine oder einige wenige Stellen", versucht die Sprecherin zu erklären. Zudem seien Technologische Pausen unvermeidbar, etwa wenn Materialen aushärten müssen. (mit faso)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...