Barrierefreier Zugang zu Flöha-Brücke nun offen

Rampe wegen fehlendem Geländerteil monatelang gesperrt gewesen

Obwohl der Steg über die Flöha seit Monaten fertig und offen ist, war der barrierefreie Zugang bis zuletzt gesperrt. Inzwischen ist er freigegeben.

Von Sven Wagner

Die Sächsische Landestalsperrenverwaltung (LTV) hat erst kürzlich neue Bauarbeiten an den Uferbereichen der Flöha in Olbernhaus Innenstadt angekündigt. Schon zuvor waren mehrere Stellen instand gesetzt worden - darunter auch eine Brücke, die von der Freiberger Straße auf Höhe der Hausnummer 9 auf die andere Seite zur Straße "Am Steg" führt. Mancher Olbernhauer wunderte sich seitdem jedoch: Obwohl die Brücke schon vor Monaten fertig wurde, ist der barrierefreie Zugang daneben bis zuletzt gesperrt gewesen. "Warum ist die Rampe nicht frei, obwohl sie offensichtlich längst fertiggestellt wurde?", fragten sich etwa Werner Blasche und Ingrid Zimmermann. Schließlich sei der Weg für Rollstuhlfahrer oder Mütter mit Kinderwagen gedacht, aber nun dauerhaft blockiert.

Die LTV erklärt auf Anfrage von "Freie Presse", dass die Sperrung aus Sicherheitsgründen aufrechterhalten worden sei. Demnach war es noch notwendig Bauteile an den Enden der Geländer anzubringen, so Sprecherin Britta Andreas. Als Grund dafür, dass das Ganze so lange gedauert hat, gibt sie terminliche Probleme bei der Baufirma an. Allerdings gibt es inzwischen eine gute Nachricht: Laut Andreas wurde das fehlende Bauteil am Donnerstag ergänzt. Die Abnahme durch die LTV sei gestern erfolgt - das bestätigt auch Olbernhaus Bauamtsleiter Stefan Procksch. Das Sperrgitter sei nun daraufhin entfernt worden und der Zugang über die barrierefreie Rampe ab sofort möglich.

0Kommentare Kommentar schreiben