Beamte entdecken gestohlene Fahrräder

Bundespolizei wird in Reitzenhain und Annaberg-Buchholz fündig

Reitzenhain/Annaberg-Buchholz.

Erneut hat die Bundespolizei Fahrraddiebstähle gemeldet. Erst am Montag waren zwei mutmaßliche Diebe am Grenzübergang Olbernhau-Brandau gestellt worden. Am Dienstag unterzogen Beamte gegen 23.05 in Reitzenhain einen Kleintransporter einer Kontrolle, der in Richtung Tschechien fuhr. Besetzt war er mit zwei tschechischen Staatsangehörigen (23 und 26 Jahre).

Im Laderaum des Transporters entdeckten die Bundespolizisten laut einer Mitteilung drei höherwertige Mountainbikes, darunter ein E-Bike. Eine Überprüfung ergab, dass die Polizeidirektion Chemnitz seit dem 20. August nach letzterem fahndete. Aufgrund widersprüchlicher Angaben zur Herkunft der beiden anderen Räder wurden alle drei sichergestellt. Die Angelegenheit wird jetzt von Polizei in Marienberg bearbeitet.

Bereits am Dienstagmorgen war der Bundespolizei in Annaberg-Buchholz ein 31-jähriger Deutscher ins Netz gegangen, der ein offenbar gestohlenes Fahrrad mit sich führte - es war Mitte Juli in Chemnitz entwendet worden. Eine Überprüfung des Mannes ergab, dass dieser Betäubungsmittelkonsument ist. Bei der Durchsuchung seines Rucksackes wurde ein Cliptütchen mit einem Drogengemisch gefunden. Das Fahrrad wurde sichergestellt, das Polizeirevier Annaberg ermittelt. (bz)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...