Behörde lässt Verkehr an gesperrter Straße zählen

Das Landratsamt hat im Auftrag der Stadt Marienberg ein Messgerät in Lauterbach aufgestellt. Komisch nur, dass gerade jetzt weniger Autos durch den Ort rollen dürfen.

Lauterbach.

Eine Verkehrszählung unmittelbar an einer Grundschule ist einleuchtend. Schließlich geht es um die Sicherheit von Kindern. Ein Messgerät an einer gesperrten Straße aufzustellen, macht hingegen wenig Sinn. Und trotzdem haben die Behörden genau das in Lauterbach getan.

Seit Dienstagfrüh misst ein kleiner, grauer Kasten an der Straße "An den Kirchen" unmittelbar vor der Grundschule im Marienberger Ortsteil das Verkehrsaufkommen. Aufgestellt wurde der Zähler von Mitarbeitern des Landratsamts im Auftrag der Bergstadt, erklärt Peter Ludwig, Referent für Straßen und Verkehr in der Verwaltung des Erzgebirgskreises. Das bestätigt auch Marienbergs Kämmerin Heike Dachselt. Worüber sich die Behörden allerdings nicht ausgetauscht haben: Ausgerechnet in diesem Zeitraum rollen deutlich weniger Fahrzeuge durch den Ort. Noch bis einschließlich heute bleibt die Staatsstraße 225 zwischen Lauterbach und der Bundesstraße 174 tagsüber für den Verkehr komplett gesperrt. Grund: Bankettarbeiten durch die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Zöblitz. Und die Ortsverbindung mündet unmittelbar auf die Straße "An den Kirchen".

"Von der Sperrung der S 225 hat das Landratsamt erst vor Ort Kenntnis erhalten. Eine Information der Stadt Marienberg erfolgte nicht", betont Peter Ludwig. Heike Dachselt bedauert die Überschneidung: "Der Zeitpunkt der Installation hat sich leider mit der für diese Woche angeordneten Straßensperrung überschnitten."

Im Normalfall zählt das Messgerät durchgehend sechs Tage lang den Verkehr. Aufgrund des Malheurs bleibt der graue Kasten nun ausnahmsweise eine Woche länger hängen. Und auch nur die dann gemessenen Daten sollen anschließend auch ausgewertet werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...