Biker erkunden neues Terrain

Schon viele Orte von historischer Bedeutung haben die Teilnehmer der Augustusburger Schlösser- und Burgenfahrt besucht. Bislang beschränkten sich diese zumeist aufs Erzgebirge, doch nun brechen die Motorräder in eine andere Region auf.

Augustusburg.

Dank des Museums sind auf Schloss Augustusburg jeden Tag historische Motorräder zu sehen. Dass Maschinen von früher über den Schlosshof rollen und knattern, stellt eher eine Seltenheit dar, doch jetzt ist es mal wieder soweit. Besuchern bietet sich gleich an beiden Tagen des kommenden Wochenendes die Gelegenheit, dabei zu sein, wenn Geschichte wieder lebendig wird. Und zwar in Form außergewöhnlicher Gefährte, die mit ihren Piloten vom Charme vergangener Epochen zeugen.

Sind bei der Tour am Sonntag Motorräder und Autos der etwas jüngeren Generation - bis Baujahr 1985 - zu bestaunen, so ist der Auftakt am Samstag, 9 Uhr, den echten Oldies vorbehalten. Mitfahren dürfen nur Motorräder, die vor 1940 gebaut wurden. Das bedeutet aber nicht, dass das Teilnehmerfeld überschaubar ist. Schon jetzt haben sich bei Andreas Lieschke mehr als 150 Fahrer angemeldet. "Und erfahrungsgemäß kommen am Morgen der Ausfahrt noch mindestens 30 spontane Starter dazu", sagt der Organisator. Groß ist das Interesse, weil sich die Tradition dieser Veranstaltung weit herumgesprochen hat. Ausschlaggebend dürfte aber auch sein, dass nie Langeweile aufkommt.


Seinem Prinzip, stets neue Ziele anzusteuern, ist Andreas Lieschke auch dieses Mal treugeblieben. "Interessante Orte gibt es ja zur Genüge. Das Schwierige sind die Vollsperrungen und Baumaßnahmen", schildert der Dresdner seine größte Herausforderung. Nach Hinweisen der Behörden musste er seine anfangs geplante Route dann mehrfach ändern, doch an der generellen Richtung änderte sich nichts, sagt er. "Es geht zum ersten Mal ins Vogtland", verrät Lieschke, der den Wernesgrüner Brauereigasthof als Ziel auserkoren hat. Auch wenn es sich dabei nicht um ein Schloss handelt, so sieht er den unter Denkmalschutz stehenden Brauerei-Komplex doch als äußerst interessanten Ort an: "Er besteht unter anderem aus einer alten Scheune in Fachwerkbauweise und einem Verwaltungsgebäude mit seitlichem Turm und Glockenspiel."

Bevor an der Brauerei zu Mittag gegessen wird, gibt es am König-Albert-Turm eine Frühstückspause mit genügend Zeit, den Blick von der Aussichtsplattform in Grünhain-Beierfeld zu genießen. Auch die Burg Stein am felsigen Ufer der Zwickauer Mulde sowie den Abschnitt zwischen Bockau und Jägerhaus schätzt der Organisator als echte Höhepunkte ein. "Bockau - Jägerhaus ist eine historische Bergrennenstrecke, auf der in den 1920er-Jahren gefahren wurde", erklärt Andreas Lieschke, der die Teilnehmer wieder vor einige Aufgaben stellt. Schließlich ist seine Runde reichlich 208 Kilometer lang.

Zwar reicht sie damit nicht ganz ans Vorjahr mit einer Distanz von 220 Kilometern heran, doch werden es wohl auch die sommerlichen Temperaturen in sich haben. "Die Maschinen stecken das schon weg", ist sich der Dresdner indes sicher, zumal alles abgesichert sei - von der Streckenmarkierung bis hin zum Lumpensammler am Ende des Feldes.

Auch die Schlösser- und Burgenfahrt am Sonntag wird die Teilnehmer ab 9.30 Uhr zunächst zum König-Albert-Turm in Grünhain-Beierfeld führen. Nach der dortigen Pause geht es aber weiter durchs Erzgebirge - über Zwönitz, Hormersdorf und Kemtau wieder zurück in Richtung Augustusburg. Ab 12.30 Uhr können die zwei-, drei- und vierrädrigen Oldtimer im Schlosshof von Augustusburg näher unter die Lupe genommen werden.


Durchfahrtszeiten

9 Uhr: Start Schloss Augustusburg

9.14 Uhr: Krumhermersdorf

9.27 Uhr: Großolbersdorf

9.35 Uhr: Warmbad

9.54 Uhr: Ehrenfriedersdorf

10.05 Uhr: Geyer

10.16 Uhr: Elterlein

10.22 Uhr: Grünhain

10.30 Uhr: Pause König-Albert-Turm

11.04 Uhr: Lauter

11.22 Uhr: Jägerhaus

11.40 Uhr: Eibenstock

12.05 Uhr: Jägersgrün

12.30 Uhr: Mittagspause Wernesgrün

13.34 Uhr: Bärenwalde

13.55 Uhr: Langenbach

14.06 Uhr: Hartenstein

14.22 Uhr: Affalter

14.38 Uhr: Hormersdorf

14.45 Uhr: Gelenau

14.53 Uhr: Burkhardtsdorf

15.06 Uhr: Einsiedel

15.19 Uhr: Dittmannsdorf

15.30 Uhr: Kaffeepause Sternmühle

16.02 Uhr: Kunnersdorf

16.08 Uhr: Ankunft Augustusburg

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...