Das ist neu zur Seiffener Weihnacht

Eigene Glühweintassen und ein erneuerter Bergbaulehrpfad - im Spielzeugdorf wird Tradition mit Innovation verbunden.

Seiffen.

Der Seiffener Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten und meistbesuchten in der Region. Da hängt die Latte hoch, mit Neuerungen das Programm noch weiter aufbessern zu wollen. Dennoch finden sich einige Punkte im Programmkalender, die in diesem Jahr ihre erste Auflage im Spielzeugdorf erleben. Daneben hält Seiffen natürlich auch an Bewährtem fest.

Höhepunkte der Weihnacht in Seiffen sind auch in diesem Jahr wieder die Bergaufzüge. Bereits am zurückliegenden Wochenende fand zur Eröffnung die kleine Bergparade vom Haus des Gastes zum Rathausplatz statt. Der große Bergaufzug mit mehr als 400 Trachtenträgern wird am 14. Dezember durch das Spielzeugdorf ziehen.

Wer nicht so lange warten will, kann bereits an diesem Samstag Bergbautradition erleben. Ab 17 Uhr startet der Lichterzug auf den Bergbaupfaden. Die Seiffener Berg- und Hüttenknappschaft hat in diesem Jahr den Lehrpfad auf Vordermann gebracht und neue, dreisprachige Tafeln zur Beschilderung angebracht. Treffpunkte für den Lichterzug sind die Hotels Seiffener Hof und Nußknackerbaude sowie der Kindergarten. Kurz vor Heiligabend am 21. Dezember findet ab 17 Uhr der Laternenzug zum Weihnachtsmann statt.

Erstmals gibt es in diesem Jahr eigens kreierte Glühweintassen auf dem Seiffener Weihnachtsmarkt. Hinter dieser Initiative steckt der Inhaber des Hotels "Buntes Haus" in Seiffen und des Hotels "Weißes Roß" in Marienberg, Ronny Weiß. Die Tassen gibt es in zwei Versionen - in Grün und in Braun. Die Vorderseite zeigt ein Relief der Seiffener Kirche umrahmt von zwei Spanbäumchen. Die Rückseite ist mit einem Schwibbogen, einem Landschaftsmotiv und der Jahreszahl 2019 bemalt. Die Glühweintassen sind limitiert auf 10.000 Stück und dürften deshalb auch für Sammler interessant werden.

Die Trinkbecher gibt es in den Buden des Weihnachtsmarktes. Insgesamt säumen rund 50 Verkaufsstände die festlich geschmückten Straßen im Ortskern. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, werden Hauptstraße, Bahnhofsstraße und Deutschneudorfer Straße in diesem Bereich während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes gesperrt, nur der Linienverkehr darf passieren. In der Bergkirche gibt es täglich bis zum 12. Dezember ab 10.30 Uhr Kurzführungen, sonntags ab 9.30 Uhr Adventsgottesdienst und anschließend ab 14.30 Uhr die Seiffener Adventsmusik.

Der Seiffener Weihnachtsmarkt ist montags bis freitags von 11 bis 17 Uhr geöffnet, sonntags bis 18 Uhr und an Samstagen jeweils von 10 bis 20 Uhr.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...