Den Brachen auf der Spur

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Wolkenstein.

Es gibt sie in nahezu jeder Gemeinde - Brachen. Meist handelt es sich dabei um alte Indus-triestandorte, deren Ende mit dem Ende der DDR einherging. Aber auch andere Gebäude bis hin zu verfallenen Einfamilienhäusern verschandeln die Ortsbilder. Nur selten finden sich Investoren, die sich der Ruinen annehmen und versuchen, ihnen wieder Leben einzuhauchen. Andererseits ist auch ein Abriss nicht in jedem Fall möglich, weil etwa komplizierte Eigentumsverhältnisse den zuvor notwendigen Kauf durch die Kommune ver- beziehungsweise behindern. Und manchmal ist auch gar nicht bekannt, dass ein bestimmtes Objekt zum Verkauf steht. "Freie Presse" begibt sich nun mit einer neuen Serie auf die Spuren der größten Brachen in den einzelnen Gemeinden im mittleren Erzgebirge. Zu Beginn geht es um die Stadt Wolkenstein. (tw/emg)Seite 11

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.