Diakonie hält offenes Ferienangebot bereit

Kinder und Jugendliche können basteln, wandern und Radfahren. Start ist kommende Woche.

Marienberg.

Es ist Herbstferienzeit, und die Diakonie Marienberg hält dafür erstmals ein Programm bereit. Erarbeitet haben es unter anderem Mitarbeiter der Diakonie, der Meyer-Fabrik und des Sozialwerkes des Deutschen Frauenbundes. Gestartet wird kommende Woche am Montag, dann bauen die Teilnehmer Waldhütten und Bilderrahmen aus Naturmaterialien.

Nancy Weiß ist seit Anfang des Jahres Teil des sogenannten mobilen Regionalteams. "Etwas Vergleichbares hat es seitens der Diakonie Marienberg für die Herbstferien bislang nicht gegeben. Ich halte offene Angebote aber für sehr wichtig", so die Großolbersdorferin. Diese Form der Freizeitbeschäftigung könnte junge Leute aus dem Haus an die frische Luft locken.

Die offene Jugendarbeit ist nur ein Teil der Arbeit der 25-Jährigen. Sie versteht sich ebenso als Ansprechpartnerin der Kinder und Jugendlichen in ihren ganz unterschiedlichen Lebensbereichen und -situationen. Dabei ist sie in erster Linie für die Stadt Wolkenstein und die Gemeinde Großrückerswalde zuständig. Unter anderem arbeitet sie eng mit Rosemari Fiedler und Constanze Kallmeyer zusammen, die sich beide ehrenamtlich um offene Angebote für Kinder und Jugendliche kümmern. Sie vermittelt zudem Kontakte in besonderen Familiensituationen, beispielsweise bei Gewalt und Sucht. Für Marienberg liegt diese Aufgabe in den Händen der Diakonie-Mitabeiterin Sophie Ratzmann, für Pockau-Lengefeld bei Melanie Matthes.

Das Ferienprogramm startet am Montag. Von 9 bis 12 Uhr werden Waldhütten und Bilderrahmen aus Naturmaterialien gebaut. Treffpunkt ist der Parkplatz der Oberschule Lengefeld. Am Dienstag heißt es von 9 bis 13 Uhr an der Meyer-Fabrik in Marienberg: "Waldmurmelbahn und Feuerkochen". "Probier dich aus" steht am Mittwoch im Kalender. Von 9 bis 14 Uhr besteht dabei an der Meyer-Fabrik die Möglichkeit zum Bogenschießen, zum Balancieren über die Slackline und zum Mountainbike-Fahren. Fahrräder sollten mitgebracht werden. Am Donnerstag werden "Wichtel ärger-dich nicht" gebaut. Stattfinden wird das offene Angebot von 9 bis 12 Uhr am Kinderheim Lippersdorf. Das zweite Angebot des Tages findet in Zöblitz statt. Hinter "Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen" versteckt sich eine Erlebniswanderung für Eltern und Großeltern mit Kindern, um die Natur und die Tierwelt zu erkunden. Treffpunkt ist 10 Uhr der Markt in Zöblitz. Sägen, Schnitzen und Basteln heißt es bei "Wichtel ärger dich nicht" am Freitag von 9 bis 12 Uhr auf dem Parkplatz an der Turnhalle in Großrückerswalde.

Anmeldungen sind möglich unter 0172 1548973, n.weiss@diakonie-marienberg.de, www.diakonie-marienberg.de.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...