Die goldenen Seiten des Erzgebirgskreises

Weit und breit gibt es wohl keine prominentere Sammlung von Unterschriften als im Goldenen Buch im Landratsamt. Nicht jede ist ohne Weiteres zu entziffern. Und das liegt nicht nur an der Handschrift.

Annaberg-Buchholz.

Es nennt sich zwar das Goldene Buch des Erzgebirgskreises, doch von aristokratischem Prunk ist es - typisch Erzgebirge - weit entfernt. Dennoch wirkt es in seinem rotbraunen Einband mit Metallecken, dem goldenen Kreiswappen und der ebenso glänzenden Schrift durchaus edel. Richtig goldwert ist aber etwas anderes: der Inhalt.

Zwar bietet das Goldene Buch keine Abhandlungen in romanverdächtiger Länge. Vielmehr gibt das in Bad Schlema hergestellte Exemplar, das im Beratungsraum des Landrates aufbewahrt wird, auf bislang gut zwei Dutzend gefüllten Seiten nur einen Überblick, welche Persönlichkeiten in den letzten zehn Jahren dem Kreis ihre Aufwartung machten - kurz und bündig. Eine Ranking-Liste der 17 Eintragungen will Landrat Frank Vogel (CDU) allerdings nicht vornehmen - weil jeder Termin seinen eigenen, ganz besonderen Reiz hatte. Doch für den Betrachter stechen sehr wohl ein paar prominente Unterschriften heraus - so etwa von den beiden deutschen Staatsoberhäuptern Christian Wulff (13.5.2011) und Frank-Walter Steinmeier (13.11.2017), von den sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (28.5.2009) und Michael Kretschmer (5.2.2018) sowie vom Chef des Sächsischen Landtages, Matthias Rößler (25.9.2010). Doch nicht nur politische Amts- und Würdenträger sind darunter. So durfte sich Wintersportler Eric Frenzel nach seinem fünften Weltcup-Gesamtsieg in Folge in der Nordischen Kombination im Goldenen Buch verewigen (6.4.2017) - als einziger sogar mit Foto. "Der Ausnahmeathlet, der seine Wurzeln in Geyer im Erzgebirgskreis hat, konnte anlässlich seines Besuches in der Landkreisverwaltung persönlich beglückwünscht werden", heißt es auf der entsprechenden Seite.

Aber auch Gäste von richtig weit her sind darunter. Gleich die erste Eintragung wenige Tage nach Kreisgründung atmet durch chinesische Schriftzeichen einen Hauch weite Welt. Zu Papier gebracht hatten sie der Landrat des taiwanesischen Partnerlandkreises, Chiu-hsing Yang, und der Repräsentant der Taipeh-Vertretung in Deutschland, Prof. Dr. Chig You. Beide standen 2008 an der Spitze einer 15-köpfigen Delegation, die eine Europareise für einen zweitägigen Abstecher in die Partnerregion nutzte, um die von Annaberg geknüpften Beziehungen auch mit dem neuen Landkreis fortzusetzen. Eintragungen weiterer Amtsträger aus Taiwan in den Folgejahren zeigen: Es wurde Wort gehalten.

Noch sind viele Seiten frei. "Und weitere lassen sich problemlos einfügen", erläutert Pressesprecherin Katja Peter.

Alle Eintragungen ins Goldene Buch sind auch zu sehen auf der Internetseite des Erzgebirgskreises. www.erzgebirgskreis.de/de/

 

landkreis/goldenes-buch/

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...