Die Stadt per Spiel besser kennenlernen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Als Belohnung warten in Marienberg 40 Preise

Marienberg.

Die Marienberger Innenstadtinitiative hat das erste digitale Stadtspiel in der Bergstadt gestartet. Bis 14. Dezember kann demnach jedermann über ein Smartphone mit der kostenlosen App "Actionbound" daran teilnehmen. Der QR-Code, der zum Starten des Spiels benötigt wird, ist unter anderem auf Flyern zu finden, die in den nächsten Tagen in der Touristinformation im Rathaus sowie Geschäften erhältlich sein werden. Als Belohnung warten 40 Preise. Die Gewinner werden am 17. Dezember auf dem Marienberger Weihnachtsmarkt bekannt gegeben, heißt es in einer Mitteilung.

Das Stadtspiel teilt sich in zwei sogenannte Bounds auf, die getrennt voneinander gespielt werden können. Der erste Bound widmet sich der Stadtgeschichte, und die Spieler sind unter anderem aufgefordert, den schlimmsten Stadtbrand, den Marienberg je erlebt hat, zu verhindern. Der zweite Bound widmet sich den Marienberger Handelsgeschichten.

Das Stadtspiel geht auf eine Idee der Innenstadtinitiative während der Coronapandemie zurück, eine Art "Marienberg-Monopoly" zu entwickeln. Dabei sollen die Einwohner, Kunden und Touristen spielerisch motiviert werden, die Altstadt bewusst besser kennenzulernen und bedingt durch das Spiel auch den Gewerbetreibenden einen Besuch abzustatten, bei denen man vielleicht schon länger nicht war. (bz)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.