Eine ganz besondere Schnitzeljagd

Eine Schnitzeljagd durch ein Schaubergwerk - genau das ist Thema der ersten Fortuna- Team-Challenge am Abenteuerbergwerk in Deutschkatharinenberg.

Deutschkatharinenberg.

Knifflige Fragen lösen, versteckte Hinweise aufspüren und mit Bergbauwissen verknüpfen - das sind die Aufgaben, vor denen am Samstag die Teilnehmer einer ganz besonderen Herausforderung stehen. Denn in Deutschkatharinenberg findet im Schaubergwerk die erste Fortuna-Team-Challenge statt.

10 Uhr geht es los. Jedes Team soll dabei aus vier Spielern bestehen. "Wir werden versuchen, den Stolln auch ein bisschen mystisch zu gestalten und es den Teilnehmern nicht ganz so einfach zu machen", kündigt Bergführer Jens Wagner an. Jedes Rätsel wird mit einem Buchstaben verknüpft. Sind alle Aufgaben erfüllt, gilt es, diese Buchstaben in einen sogenannten Cryptex einzugeben. Sind alle richtig, wird sich die Verschlüsselungsrolle - bekannt aus dem Erfolgsroman "Sakrileg" von Dan Brown - auch problemlos öffnen lassen. Wer sich verlaufen sollte, wird in jedem Fall gefunden. "Natürlich ist unser Bergwerk sicher. Das ist schließlich Grundvoraussetzung", betont der Deutschneudorfer.

Ohnehin werde jeder, der den Hinweisen aufmerksam folge, auch das Ziel finden, ist er sich sicher. Für Jens Wagner liegt es schon seit langem auf der Hand, dass sich das Schaubergwerk hervorragend für eine Veranstaltung wie diese eignen würde. Vorwissen ist nicht direkt notwendig. Es begünstigt jedoch das schnelle Vorankommen. "Jeder Teilnehmer wird alle Hinweise entlang des Parcours finden", sagt Jens Wagner. Etwa 600 Meter ist die Strecke lang. Nur ein Teil davon wird unter Tage zu bewältigen sein. Das Ziel findet sich über Tage in der Schachtkaue. Bevor hier die Ziellinie überschritten wird, müssen die Teilnehmer noch eine letzte Übung absolvieren. Mitmachen kann jeder, der fit ist.

Anmeldungen sind telefonisch unter 03736812942 möglich. Informationen unter www.fortuna-bernstein-deutschneudorf.de.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...