Feuerwehr - Sicherungskasten schmort in Haus

Rübenau.

Den schmorenden Sicherungskasten hatten die Hausbewohner am Oberen Natzschungweg in Rübenau gestern Nachmittag bereits gelöscht, die alarmierte Feuerwehr hatte aber dennoch zu tun. "Wir haben die Stelle mit der Wärmebildkamera und dem Infrarot-Thermometer überprüft", sagte Einsatzleiter Martin Reichmann von der Feuerwehr Rübenau. Außerdem belüfteten die Feuerwehrleute den Bereich. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung von Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes ins Krankenhaus gebracht. Vor Ort waren neben der Feuerwehr Rübenau auch Kameraden aus Kühnhaide, Marienberg und Zöblitz. Mehr als 40 Einsatzkräfte folgten der Alarmierung. (jag)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...