Firma behebt Schilder-Wirrwirr

Pockau-Lengefeld.

"Die Ausschilderung ist jetzt in Ordnung." Das teilte Stefan Pechfelder, Pressesprecher des Erzgebirgskreises, am gestrigen Freitag mit, nachdem Mitarbeiter der Behörde die weiträumige Umleitung nochmals abgefahren waren. Das vom Kreis beauftragte Unternehmen habe die Mängel behoben. Damit hat das Schilder-Wirrwarr vier Tage nach dem Start der Bauarbeiten auf der für den Verkehr gesperrten Pockauer Marterbüschel-Kreuzung ein Ende gefunden. An dem Knotenpunkt treffen die Bundesstraße 101 sowie die Staatsstraße 223 aufeinander. Zuletzt gab es in Olbernhau noch Vorwegweiser, bei denen die Richtungsangabe "Pockau" nicht gestrichen war. Zahlreiche Kraftfahrer fuhren am Anfang dieser Woche bis zur Baustelle, wo sie wenden mussten. Die Umleitung führt über Marienberg, Olbernhau und Mittelsaida. (geom)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.