Fläche für Gewerbepark wächst weiter

Stadt Zschopau kauft knapp 2700 Quadratmeter

Zschopau.

Der Zschopauer Stadtrat hat den Kauf eines knapp 2700 Quadratmeter großen Flurstückes an der Staatsstraße zwischen Witzschdorfer Kreuz und Ortseingang Gornau beschlossen. Wegen der geplanten Erweiterung des Gewerbegebietes Zschopau Nord sei es sinnvoll, die Fläche zu erwerben, um somit eine Zersplitterung zu vermeiden, begründete Thomas Hoyer vom Bauamt. Kaufpreis: 6,50 Euro pro Quadratmeter. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.

Den Entwurf für das neue Gewerbegebiet segnete das Gremium schon im Mai ab. Zu den Herausforderungen bei der Planung zählten die Anbindung an die Staatsstraße sowie die Entwässerung über den Stadtgutbach. Mit der Erschließung der mehr als 53.500 Quadratmeter umfassenden Fläche westlich des bestehenden Gewerbegebietes will die Stadt Anreize für die Ansiedlung von Gewerbe schaffen. Der aktuelle Doppelhaushalt sieht 800.000 Euro an Ausgaben vor. Bis 2023 könnten sich die Kosten auf 2,7 Millionen Euro summieren. Als Ausgleichsmaßnahmen sind der Abriss der Fabrikruine am Zweigwerkufer sowie eine Streuobstwiese im Kölpeltal vorgesehen. Auslöser für die Erweiterungspläne war 2015 ein Antrag der Fleischerei Göhler. Das 1842 in Zschopau gegründete Unternehmen möchte einen Teil seiner Produktionsanlagen von Unterwaldkirchen nach Zschopau verlegen. (mik)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.