Forst - Stadt bestätigt Wirtschaftsplan

Pockau-Lengefeld.

Die Stadträte von Pockau-Lengefeld haben den Wirtschaftsplan 2018 für den städtischen Wald bestätigt. Demnach rechnet die Kommune mit Gesamterlösen aus dem Verkauf von Holz in Höhe von knapp 6000 Euro. Stadträtin Sabine Schlißio (Freie Wähler) bemerkte, dass diese Summe verhältnismäßig gering sei. Laut Bürgermeister Ingolf-Wappler (CDU) sei das aber nichts Ungewöhnliches, da die Margen variierten. Zuständig für die Pflege und Bewirtschaftung des kommunalen Waldes ist der Sachsenforst. Laut Wappler werde sich die Kommune aufgrund einer Gesetzesänderung künftig aber intensiver mit dem Thema Forstbewirtschaftung auseinandersetzen müssen. (svw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...