Für den guten Zweck: Marienbergs Oberbürgermeister kassiert ab

Marienberg.

Zur Eröffnung des neu gebauten Aldi-Marktes in Marienberg setzte sich Oberbürgermeister André Heinrich am Samstagmorgen für etwa 40 Minuten an eine der Kassen des Discounters und kassierte dabei 879 Euro für einen guten Zweck. Als Spende können sich die Jugendfeuerwehren aber über 1.000 Euro freuen, denn das Unternehmen rundete Heinrichs Einnahmen auf diese Summe auf.

"Das ist eine Tätigkeit, die viel Fleiß und Konzentration erfordert", konstatierte der Oberbürgermeister. Zahlreiche Artikel ohne Strichcode, wie Backwaren, Obst und Gemüse, müssten per Kennzahl in die Kasse eingegeben werden. Die müsse man kennen. Auch beim Bezahlen sei Konzentration gefordert. "Ich habe Respekt vor jedweder Arbeit. Für einen guten Zweck wie hier bin ich für fast alles offen und nehme gern Herausforderungen an", sagte Heinrich, der mit Aldi-Mitarbeiterin Mandy Riegel professionelle Unterstützung an seiner Seite hatte. (faso)

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...