Für Frühschwimmer öffnet Rätzteich auch bei 9 Grad

Schrauben, schrubben, streichen: Während die Region friert, hat für Schwimmmeister die heiße Phase begonnen. Und was gibt's Neues? Ein Planschbecken, höhere Preise - und eine Party.

Olbernhau: Der Pegel des Olbernhauer Bades steigt derzeit Zentimeter um Zentimeter. Nicht etwa wegen des Regens. Das Wasser stammt aus einer Quelle am Rand des Grundstücks. Laut Schwimmmeister Daniel Gerstner dauert es zirka drei Wochen, bis das Becken vollgelaufen ist. Die Saison startet im Idealfall Anfang Juni. Bliebe die Sonne weiter fern, würde sich der Auftakt auf Mitte Juni verschieben, sagt Hauptamtsleiterin Gabriele Lorenz. Besucher können dann zwischen 13 und 19 Uhr schwimmen, in den Ferien schon ab 10 Uhr. Große Veränderungen sind im Bad nicht vorgesehen. Derzeit wird gestrichen, repariert, verschönert. 6600 Gäste strömten im vergangenen Jahr in die Anlage - deutlich weniger als in der Vorsaison, als die Sommerhitze knapp 13.000 Besucher ins Freibad trieb.

Rätzteich: Was die Besucher des "Spring Break" am 29. Juli erwartet, ist im Detail noch nicht bekannt. "Ein buntes Programm für die ganze Familie", sagt ein Sprecher der Stadtwerke Marienberg. Fest steht jedoch, dass sich am Rätzteich einiges ändert zum Saisonbeginn, dem 20. Mai: Der Eintritt wird teurer. Erwachsene zahlen für eine Einzelkarte 4 statt 2,50 Euro wie bisher. Ermäßigt kostet der Eintritt 2 statt 1,50 Euro. Entsprechend steigen auch die Preise für die 10er- und die Jahreskarte. Erstmals gilt ein Abendtarif: Ab 17 Uhr ist Baden nur noch halb so teuer. Und Frühschwimmern garantiert die Badleitung ein "witterungsunabhängiges Angebot": Von 9 bis 10 Uhr dürfen sie im Sommer ihre Bahnen ziehen, auch bei Regen und Kälte. "Selbstverständlich nur unter Absicherung einer qualifizierten Badeaufsicht", heißt es. Sportler können sich auf eine erneuerte Volleyballanlage freuen, auf der sie selbst dann toben können, wenn das Bad am Abend schon geschlossen hat. In der Hauptsaison (24. Juni bis 3. September) ist die Anlage von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Ein Extrabusverkehr für Schulkinder ist in diesem Jahr nicht geplant.


Lengefeld: Wer gern kopfüber ins Wasser springt, kann bald ein neues Ein-Meter-Brett nutzen. Zudem wird im Lengefelder Freibad gepflastert, ein Imbisscontainer aufgebaut, Schachfiguren angeschafft. Und die Stadt leistet sich ein neues Kinderplanschbecken. Kosten: rund 70.000 Euro, davon etwa 50.000 Euro Fördermittel. Gäste müssen damit rechnen, dass die Arbeiten in die Badesaison fallen. Die beginnt, je nach Wetter, Ende Mai oder Anfang Juni. Werktags ist die Anlage von 13 bis 20 Uhr geöffnet, an Wochenenden bereits ab 10 Uhr. Dittersdorf: Uwe Keul eröffnet das Dittersdorfer Bad auf jeden Fall am 15. dieses Monats. "Aber bringen Sie die Schlittschuhe mit", scherzt er. Es könnte der kälteste Start in seinen 24 Jahren als Schwimmmeister werden. Seit vergangener Woche ist das Becken vollgelaufen. (mit ulab)


"Eine dauerhafte Erwärmung auf 20 Grad Celsius und mehr ist derzeit nicht in Sicht"

Diplom-Meteorologe Dominik Jung gibt im Gespräch mit Patrick Herrl Prognosen, wie sich der Sommer voraussichtlich entwickeln wird.

"Freie Presse": Welches Wetter erwartet die Erzgebirger in den nächsten Tagen?

Dominik Jung: Es wird zunächst kühler, denn es zieht Polarluft heran. Sogar leichter Frost ist möglich. Ab Donnerstag klettert das Thermometer etwas nach oben. Dafür sind am Wochenende aber Gewitter mit kräftigen Regengüssen zu erwarten.

Wann ist mit den ersten sommerlichen Temperaturen zu rechnen?

Die Temperaturen gehen derzeit rauf und runter. Eine dauerhafte Erwärmung auf 20 Grad Celsius und mehr ist derzeit nicht in Sicht. Fraglich, ob sich das bis zum 20. Mai ändert. Es könnte sogar nochmals frisch werden. Das ist im Mai immer mal wieder so.

Was dürfen wir vom bevorstehenden Sommer erwarten?

Einen eher typisch europäischen, wechselhaften Durchschnittssommer. Also ein wildes Auf und Ab der Temperaturen und neben Sonnenschein immer wieder Schauer und Gewitter. Also mal wieder einen normalen deutschen Sommer.

Lohnt sich eine Jahreskarte für das Freibad?

Mit einer Antwort würde ich mich unter Umständen mit den Freibadbesitzern anlegen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...