Glosse : Leitfaden für Meinungsmacher

Lobbyisten sind auch nur Menschen. Sich den lieben langen Tag in Dresden, Berlin oder Brüssel für mehr Zucker in der Limonade oder akkurat geformte Bananen einzusetzen, ist echt anstrengend. Zumal derzeit der gut temperierte Pool im Garten lockt. Ausgerechnet jetzt wartet neue Arbeit. Es gilt sicherzustellen, dass die Speditionen weiter durchs Erzgebirge donnern dürfen, anstatt umständlich über Autobahnen zu tuckern.

Daher, liebe gestresste Lobbyisten, hier eine Argumentationshilfe. Mit dieser stellen Sie sicher, dass in Reitzenhain trotz vieler Hürden eine neue Ortsumgehung gebaut werden kann und der Verkehr weiter auf der B 174 unterwegs sein darf.


Vorwurf: Die Ortsumgehung befindet sich überwiegend in Ortslage, anstatt einen weiten Bogen um die Wohnhäuser zu schlagen.

Offiziell zu verbreitende Antwort: Die Ortslage ist für die Menschen positiv. So können sie mit ihren Autos die Ortsumgehung schnell erreichen. Das spart Zeit sowie Kraftstoff und beugt dem Klimawandel vor.

Vorwurf: Die Lastwagen hinterlassen schädliche Abgase.

Antwort: Dank der Abgase ist die Luft übersättigt. So kann sie keine gefährlichen Schadstoffe aufnehmen, die aus tschechischen Industrieanlagen stammen. Diese Dunstglocke fungiert als Schutzschirm vor dem Böhmischen Nebel.

Vorwurf: Trotz geplanter Lärmschutzwände müssen die Anwohner weiterhin unter Krach leiden.

Antwort: Nicht jeder empfindet die Lastwagengeräusche als Krach. So kommen motorsportbegeisterte Brummifreunde auch in Zukunft auf ihre Kosten. Es sollten auch ihre Rechte berücksichtigt werden.

Vorwurf: Durch die Lastwagenfahrer entsteht jede Menge Müll.

Antwort: In Zeiten knapper Ressourcen und hoher Recyclingquoten gewinnen die Flaschen im Straßengraben an Wert. So tragen die Lastwagenfahrer zum wirtschaftlichen Aufschwung der Region bei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...