Gornau will Kita erweitern

Gemeinde rechnet künftig mit Mehrbedarf an Plätzen

Gornau.

Der Gornauer Gemeinderat hat den Weg für die Erweiterung der Kindertagesstätte "Kunterbunt" geebnet - zunächst im Hinblick auf die Finanzierung von Planungsleistungen. Um die nötigen 20.000 Euro zusammenzubekommen, werden aus dem Haushaltsjahr 2019 übertragene Mittel für das Hortkonzept mit 15.000 Euro aus dem Brückenbauprogramm aufgestockt. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. In Kürze will die Verwaltung Fördermittel für das Projekt beantragen.

Grund zur Eile besteht wegen einer neuen Förderrichtlinie, wonach Grunderwerb und Bau zu 90 Prozent bezuschusst werden können. Voraussetzung ist ein bis Monatsende zu stellender Förderantrag, der Planungsleistungen und eine Kostenschätzung enthält.

Die Kindertagesstätte arbeitet laut Bauamt schon heute an der Kapazitätsgrenze. Für die Zukunft wird zudem ein Mehrbedarf an Kita-Plätzen prognostiziert. Mit der Erweiterung des Wohngebietes Holzboden rechnet die Gemeinde mit dem Neubau von mindestens 30 Eigenheimen. Vor einem Jahr hatte der Rat beschlossen, für eine vier Hektar große Fläche einen Bebauungsplan aufzustellen. Die Erschließung übernimmt eine Chemnitzer Firma. (mik)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.